Herzlich willkommen beim QUERKOPF !



Wer sind wir - was wollen wir
.

Armut. Arbeitslosigkeit. Obdachlosigkeit. Viele Menschen rümpfen darüber die Nase und denken, dass ihnen so etwas nicht passieren kann. Sie wiegen sich in einer trügerischen Sicherheit. Was, wenn einen z.B. der Partner verlässt oder die Firma, wo man arbeitet, pleite geht? Wie schnell sinkt man in ein schwarzes Loch, rutscht vielleicht gar durch die Maschen des sozialen Netzes und findet sich mit einem Mal auf der Straße wieder. Dieses Schicksal trifft europaweit Millionen Menschen. Tendenz steigend. Die Betroffenen werden in ihrer Notlage zumeist allein gelassen.

Wir vom Verein "Querkopf e.V." sind ein Häufchen kritischer Menschen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Lebenssituation von Menschen zu verbessern, die von Arbeitslosigkeit, Armut und Obdachlosigkeit betroffen bzw. bedroht sind. Da wir in einem zusammenwachsenden Europa leben, wird es zunehmend wichtiger, europaweit gemeinsam auf ein solches Ziel hinzuarbeiten.

Deshalb suchen wir Anbindung an ein europäisches Netzwerk entsprechender Projekte.

Dreh- und Angelpunkt unserer Vereinsarbeit ist die Straßenzeitung „Querkopf “. Menschen in Not können durch den Verkauf dieser Zeitung ihre schwierige Lebenssituation erleichtern. Unabhängig vom Zeitungsverkauf können sie sich in finanziellen und rechtlichen Dingen beraten lassen. Sowohl beim Zeitungsverkauf, als auch bei der Beratung folgen wir dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: Betroffenen soll geholfen werden, ein selbstständiges und selbst bestimmtes Leben zu führen. Betreuung und Bevormundung, wie von zahlreichen Wohlfahrtsverbänden praktiziert, lehnen wir ab.

Inhaltlich liegen die Schwerpunkte unserer Zeitung auf Politik und Gesellschaftskritik. Wir sind bemüht, zu informieren, über Hintergründe aufzuklären, aber auch Alternativen aufzuzeigen. Da wir keinen Sinn darin sehen, die Lage noch ernster zu nehmen, als sie schon ist, sind viele unserer Artikel satirisch und witzig. Wir wollen mit dieser Zeitung ein Gegengewicht zur gleichgeschalteten und monopolisierten bürgerlichen Presse bilden. Deren einseitige Meinungsmache von oben herab ist uns ein Dorn im Auge. Bei uns sollen die Leute lesen, was sie dort nicht finden. Vor allem sollen sie über die wahre Ursache der gesamten gesellschaftlichen Misere aufgeklärt werden: Die permanente Bereicherung einer reichen Minderheit auf Kosten der Mehrheit der Menschen. Wir Querköpfe sind überzeugt: Wenn der Reichtum weiter so verteilt wird wie bisher (von unten nach oben), läuft bald nichts mehr. Genauso sind wir überzeugt, dass die Erwerbsarbeit im herkömmlichen Sinne ausstirbt. Deshalb machen wir uns unter anderem für ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden, mit oder ohne Arbeit, stark.


Wir trauern um Helga Freytag

Viele Jahre hat sie gelitten
gekämpft
geschimpft
gelacht
deutlich ihre Meinung gesagt
und
widersprochen
bis heute Nacht.

Dem Tod konnte und wollte sie nicht widersprechen.
Nicht nur der Querkopf, sondern alle die sie kannten und liebten trauern um sie.
Die Beerdigung findet am 02.10.2012 um 12.00 Uhr auf dem „Alter Luisen Friedhof“ Südstern 8 - 10 in 10961 Berlin statt.
Berlin, den 18.09.2012

Eine letzte Ehrung

Ein Film über Helga Freytag und ihr Engagement bei "Querkopf" Berlin

Redaktion Berlin
10961 Berlin, Blücherstr. 37
Tel./Fax: 030 75451098 - eMail: querkopf-berlin@web.de
Webseite: www.querkopf-berlin.de
Internetverkauf: http://shop.buerger-in-bewegung.org

Querkopf erscheint immer in 2 Ausgaben:
Köln und Berlin
Bitte beachten!



logo contact Contact

Tel :
Fax :
Adress :
E-mail :